Wasserenthärtungsanlage Test

Mehr als 120 Liter Wasser werden pro Tag und pro Kopf in Deutschland verbraucht. Dies ist eine beachtliche Menge, wenn man bedenkt, dass der Mensch durchschnittlich nur 2 Liter zum Trinken benötigt. In jedem Fall sollte das Wasser sauber und frei von gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen sein, deshalb empfehlen wir einen Kauf und Test einer Wasserenthärtungsanlage. Die Wasserwerke in Deutschland garantieren den Nutzern, dass das Wasser einer sehr guten Qualität entspricht. Jedoch lässt in vielen Regionen die Wasserhärte zu wünschen übrig und daher ist eine Enthärtungsanlage von wichtiger Bedeutung und ebenfalls der Test. Für die Gesundheit ist dies zwar nicht schädlich, jedoch leiden Kleidung beim Waschen und auch Maschinen unter dem harten Wasser. Mit einer Wasserenthärtungsanlage kann hier jeder selbst etwas tun.

Wasserenthärtungsanlage Test 2018 – die besten 5 Enthärtungsanlage auf Amazon.de!

Wasserenthärter Top-Line MKC 32 – Test

Diese Wasserenthärtungsanlage wurde ist auf Amazon.de sehr beliebt und kann für eine Wasserenthärtungsanalge Test gewählt werden. Ein kompaktes Gerät mit Kabinett Design, geeignet für Privathaushalt, aber auch für Gastronomie. Die Top-Line MKC 32 Weichwasseranlage hat einen installierten Geräuschminderer der für leise Leistung sorgt was sie für öffentliche Räume angemessen macht. Über einen LED Display kann mann den Stand der Wasserenthärtung kontrollieren.

Dieses Modell hat einen intelligenten Zentralsteuerventil dass Wasserverbrauch für 61 Tage speichert und ermittelt. Es liest Nachts um 2 den Wert ab und errechnet die Restkapazität bis zur nächsten Regeneration ab, wobei keine Geschmacksveränderungen festgestellt wurden. Das Aquintos Top-Line MKC is sehr sparsam im Wasserverbrauch und dank der Verwendung einer hochkonzentrierten Kochsalzlösung bei der Regeneration is keine Keimbildung vorhanden. Wenn sie in Urlaub gehen wollen, brauchen sie sich keine Sorgen zu machen, denn dieses Gerät hat eine Funktion bei der mann eine Zwangsregeneration innerhalb von sieben Tagen voreinstellen kann.

Grünbeck Wasser-Enthärtungsanlage softliQ SC 18 – Test

Die nächste Enthärtungsanlage für einen Test ist der Grünbeck softliQSC18 mit tollem Design, einer leicht überspannten runden Form und gerade Linien, ausgezeichnet mit Souveränität und Eigenständigkeit. Die Handhabung des Gerätes ist faszinierend einfach. Durch neuentwickelte adaptive Steuerung lernt der Wasserenthärter sich dem Gebrauch vom Kunden anzupassen. Die Anlage regeneriert sich dann wenn sie nicht in Gebrauch ist. Zusätzliche manuelle Programme wie der Power Modus und Eco Modus sorgen für bewusstes umweltfreundliches Wasservergnügen.

Es ist mit intelligenten Detaillösungen ausgestattet und hat eine leichte Salztabletten Einführung. Durch das integrierte Hygienemanagement und die einzigartige Softlose Funktion, bleibt das Salz im Tank unberührt. Der Grünbeck softliQSC18 liefert ausgezeichnete Wasserqualität. Die modulare Trennung von Salztank von Gerät macht die Reinigung kinderleicht. Der Wasserenthärter hat einen 22% weniger Salzverbrauch, 42% weniger Abwasser. Die Stromkosten sind unter 2 Euro pro Jahr und macht sie günstig im Betrieb.

Judo Enthärtungsanlage i-soft plus – Test

Der nächster Wasserenthärter sorgt für intelligentes weiches Wasser und gehört zur innovativen Generation von Wasserenthärtungsanlagen und zeichnet sich damit perfekt für einen Wasserenthärtungsanlage Test. Dieses Modell ist mit einer App ausgestattet wo der Benutzer Zugriff zu allen Inhalten des i-soft Plus Programms hat. Mann kann alle Parameter über die App anpassen. Die App gibts für IOS und Android Benutzer und lässt sich auch mit WLAN und LAN verbinden. Sie erhalten Nachrichten über die APP wenn Regenerier Mittel fehlen. Dank dieser App hat der Judo i-soft Plus die Möglichkeit gesteuert und kontrolliert zu werden zu jeder Zeit und Weltweit möglich.

Sie können alle Betriebstaten Online abrufen und Service Anforderungen machen. Sie können auch über eine USB Daten ablesen und Software Neuheiten einlesen. Die Anlage ist für Einfamilien und Zweifamilien Häuser gedacht.Ein Highlight ist auch der Wasserstopp der integriert ist und den mann über die App steuern kann. Das Gerät ist mit glasfaserverstärkten Behältern ausgerüstet und hat optimale Wasserverteilung und Druckverlust-Minimierung. Der HD-Touchdisplay sorgt für Bedienung und Überwachung aller Funktionen.

Das Judo i-soft Plus hat einen Enthärtungsmittel mit Ionenaustausch und dadurch ist die Überwachung der Rohwasserqualität möglich. Kurz gesagt – sie haben Wunschwasser per Knopfdruck. Die Zwangsregeneration geht nach 11 Stunden los. Eine eingebaute Desinfektionseinrichtung sorgt für optimale Anlagenhygienisierung beim Enthärtungsanlagen Test 2018. Das Gerät hat eine Ausstattung mit zweistufiger Salzmangelanzeige. Zur Unterstützung des Austauschprozesses wird ein Spezialsalz eingesetzt durch welches sich das Kunstharz regeneriert, wobei Magnesium und Kalzium entfernt werden. Die Natrium-Ionen lagern sich am Kunstharz ab. Der Kalk wird über einen separaten Abfluss mit Spülwasser abgeleitet.

Water2buy AS 800 – Test

Der Water2buy AS 800 ist dieser Preis-Leistungssieger auf Amazon.de und damit sehr beliebt beim Wasserenthärtungsanlagen Test. Der Water2buy AS 800 ist passend für Privathaushalte bis zu 10 Personen designiert, mit einem automatischem Waschzyklus der dem Benutzer viel Zeit erspart. IonX Granulat wird auch selbständig aufgefüllt was ihn generell als zuverlässig und selbständig auszeichnet. Die leichte Aufbauanleitung macht den Aufbau zum Kinderspiel.

Technisch gesehen ist das Water2buy AS 800 ein solides Gerät das anständige Wasserqualität leistet. Das Gerät hat eine Filterkapazität von circa 3.680 Liter Pro Tag. Magnesium und Kalzium Reste werden gründlich entfernt und das weiche Wasser kann von Schaden schützen die durch Verhärtungen wegen kalkhaltigem Wasser entstehen. Der Hersteller bietet sieben Jahre Garantie für Teile und das Gerät ist TÜV zertifiziert. Der Water2buy AS 800 / W2B800 ist eine günstige und zuversichtliche Wasserentkalkungsanlage.

FILTRASOFT BASIC 40 Enthärtungsanlage – Test

Die Filtrasoft BASIC 40 ist eine benutzerfreundliche Anlage die zum Käufer schon vorprogrammiert kommt. Intelligent und gleichzeitig sparsam kann mann sie leicht anbauen und Bedienen.

Programmieren des Plug und Play Systems geht ohne mühe. Die Anlage arbeitet selbständig indem sie sich selbst regeneriert, quasi perfekt für einen schnellen Test und Kauf. Bei Kauf bekommen sie auch gefülltes Hochleistungs-Ionentauscherharz und ein integriertes Sicherheits-Schwimmerventil im Salzbehälter der ihn vor Überlauf schützt. Das Gerät verfügt über einen glasfaserverstärkten Drucktank der Druckstöße bis zu 16 bar aushält.

Eine 50% Salzersparnis erfolgt dank dem ECO-INJECT-SYSTEM. Anschlussteile und Abwasserschlauch müssen mitbestellt werden. Das smarte Steuerventil CLACK WS1 arbeitet elektronisch und die Regenerationsphase ist auf Nachtbetrieb einstellbar. Das Filtrasoft BASIC 40 ist nach DIN-1988 sicherheitsgeprüft und der Hersteller bietet eine Garantie von 2 Jahren an.

Was bedeutet hartes oder weiches Wasser?

Wasser kann nicht als hart empfunden werden, bestenfalls als zu kalt. Mit Härte ist in Fachkreisen der Gehalt an Kalzium- und Magnesiumionen gemeint, also das H2O. Im Erdreich und auch in Wasserleitungen lösen sich Ionen von der Erdalkalimetallen und werden zu einer unlöslichen Verbindung, die auch als Kalk bezeichnet wird. Haushaltsgeräte, die damit in Verbindung kommen, verkalken leichter und Kleidung reagiert beim Waschen mit dem Kalk. Auch bei empfindlichen Getränken wie Tee kann man den Kalk regelrecht schmecken oder spüren. In Deutschland wird der Härtegrad von Wasser in ° dH für Grad deutscher Härte angegeben. Weiches Wasser hat einen Härtegrad bis 8,4° dH, mittleres Wasser Werte zwischen 8,4 und 14° dH. Alles, was darüber liegt, wird als hartes Wasser bezeichnet. Empfehlenswert sind Richtwerte um die 7° dH. Außerhalb von Großstädten ist das Wasser meist weicher, aber auch da lohnt sich ein Test von Wasserenthärtungsanlagen und der anschließende Kauf.

Wie sinnvoll ist eine Wasserenthärtungsanlage?

Geht es nur um die Gesundheit, dann benötigt man keine Wasserenthärtungsanlage, denn deutsches Wasser hat laut dem Umweltbundesamt eine sehr gute Trinkqualität. Der Kauf oder Test einer Wasserenthärtungsanlage sollte dennoch gut überlegt sein, da es eine teure Investition ist und man den Kosten-Nutzen-Faktor gegenüberstellen sollte. Erst bei deutlich hohen Wasserwerten und wenn Haushaltsgeräte schnell verkalken, sollte man über den Kauf einer Wasserenthärtungsanlage nachdenken.

Funktionsweise einer Wasserenthärtungsanlage

Sie senkt als Wasserfilter den Gehalt an Kalzium- und Magnesiumionen, sodass der Kalkgehalt im Wasser sinkt.

Der Aufbau und die Technik

Eine Wasserenthärtungsanlage besteht aus einem großen Behälter. Hierin befindet sich eine Säule oder eine Kugel, deren Kerngehäuse aus Harz besteht. Im Kerngehäuse spielt sich die eigentliche Enthärtung des Wassers ab. Das Wasser beim Wasserenthärtungsanlage Test wird durch den Behälter geleitet und mittels chemischer Prozesse eines Ionenaustauschers werden die positiven Ionen von Kalzium und Magnesium entfernt. Diese werden in einem Tank gesammelt und über den Abfluss entsorgt. Fehlende Mineralien im Wasser werden durch Natrium und Kalium ersetzt, welches als Salz im Tank lagert und immer wieder neu aufgefüllt werden muss.

Eine Steuereinheit in der Wasserenthärtungsanlage kontrolliert nicht nur die Anlage, sondern auch die Ströme harten und enthärteten Wassers. Eine gute Wasserenthärtungsanlage wird das Wasser nicht auf 0° dH regulieren, denn dann würden dem Wasser alle Mineralien fehlen. Experten empfehlen einen Härtegrad von 7° dH. Damit dies erreicht wird, wird enthärtetes Wasser mit Kalkhaltigem gemischt, man spricht hier von einem Verschneiden.

Die Wartung und die Reinigung

Bei einer Wasserenthärtungsanlage handelt es sich um ein robustes und langlebiges Gerät, das mindestens 25 Jahre halten sollte und auch nicht gewartet werden muss. Lediglich der Salzgehalt im Behälter muss immer wieder aufgefüllt werden. Dazu sollte man kein schwer lösliches Wasserenthärtungsanlage Salz verwenden, denn durch Verdunstung können sich hier kleine Kristalle bilden, die den Tank verstopfen. Der Behälter muss dann von einem Fachmann gereinigt werden, was auch bei den vielen Tests bestätigt worden ist.

Vor- und Nachteile einer Wasserenthärtungsanlage

Vorteile

  • Weniger Kalkablagerungen
  • Weniger Putzaufwand
  • Senkt Energiebedarf von Haushaltgeräten
  • Weicheres Haar
  • Geschmeidigere Haut
  • Wasserleitungen müssen seltener gewartet werden
  • Kleidung länger haltbar

Nachteile

  • Höherer Kohlesäuregehalt im Wasser
  • Langzeitschäden an Wasserrohren möglich

Worauf sollte man beim Kauf einer Wasserenthärtungsanlage achten?

Anzahl der Nutzer

Wasserenthärtungsanlagen gibt es in verschiedenen Kapazitäten. Dies bedeutet je größer die Anlage ist, umso mehr weiches Wasser kann sie pro Tag liefern. Privatpersonen kommen meist mit einer kleinen Anlage für 1 -2 Personen aus. Ein vierköpfiger Haushalt sollte bereits ein größeres Modell für einen Test wählen. Jedoch gilt zu bedenken, dass größere Geräte in der Regel auch mehr Strom benötigen.

Füllmenge und Salzverbrauch

Je nach Behältergröße können zwischen 11 und 50 kg Wasserenthärtungsanlage Salz eingefüllt werden. Ein großer Behälter hat hier den Vorteil, dass man nicht so oft nachfüllen muss. Der Verbrauch des Salzes schwankt aber auch je nach Modell und nach Wasserhärte. Im Schnitt laut den den Wasserenthärtungsanlagen Test muss man mit Kosten für Salz pro Person und Monat mit knapp 2 Euro rechnen.

Anschlussnennweite

Die Nennweite für den Wasseranschluss wird in Zoll angegeben. Meist sind Wasserenthärtungsanlagen auf 1 Zoll Rohre ausgerichtet. Vor dem Kauf einer Wasserenthärtungsanlage sollte man den Wasseranschluss des Hauses kennen.

Wie oft sollte eine Wasserenthärtungsanlage regeneriert werden?

Dies kann beim Enthärtungsanlage Test nach Belieben vorgenommen werden. Als sehr praktisch haben sich Anlagen mit einer automatischen Regeneration bei Tests erwiesen. Die Anlage wird einmal eingestellt und richtet sich mit der Regeneration nach einem festen Plan gemäß dem Wasserverbrauch und der Wasserhärte.

Welches Salz kann verwendet werden?

Auf dem Markt sind drei gängige Salze zu finden. Es gibt Gesteinssalz, Solarsalz und verdunstetes Salz. Gesteinsalz hat einen hohen Natrium-Chlorid Anteil von 90 %, sodass ein Teil des Salzes wasserunlöslich bleibt. Bei einer hohen Verwendungsrate kann es zu Ablagerungen im Behälter kommen. Jedoch ist dieses Salz ideal für den Privathaushalt, da es auch das billigste ist. Solarsalz wird aus der Verdunstung von Meerwasser gewonnen und hat ähnliche Natrium-Chlorid Werte wie das Gesteinsalz. Auch hier gibt es weniger unlösliche Elemente, was wiederum das Salz auch etwas teuerer macht. Verdunstetes Salz löst sich zu 100 % aus und eignet sich sehr gut für den Großeinsatz. Es ist auch das teuerste Salz.

Der Testsieger

Im aktuellen Wasserenthärtungsanlge Test von den Bewertungen auf Amazon.de wurde die Grünbeck softliQ:SC18 Wasserenthärtungsanlage besonders empfohlen. Sie eignet sich für maximal 8 Personen und hat einen Salzbehälter von 35 kg. Der Salzverbrauch liegt bei 0,6 kg und die maximale Wassertemperatur bei 30 Grad. Das Modell ist DVGW-zertifiziert, bietet 2 Einstellungsmöglichkeiten (Eco und Power), verfügt über ein Display und eine automatische Regeneration.

Der Preis-Leistungs-Sieger

Preis-Leistungs-Sieger beim Wasserenthärter Test wurde die Filtrasoft Basic 40 Wasserenthärtungsanlage. Sie eignet sich für maximal 5 Personen. Der Salzverbrauch liegt bei 2,4 kg und die maximale Wassertemperatur bei 40 Grad. Die Anlage hat einen geringen Salzverbrauch und es kann nicht zum Überlaufen kommen. Ansonsten bietet sie ein Display und eine automatische Regeneration.